Buehnenbild_Wasserwacht.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
Einsatzeinheit 03 HXEinsatzeinheit 03 HX

Sie befinden sich hier:

  1. Bereitschaft
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Einsatzeinheit 03 HX

Die Einsatzeinheit 03 des Kreises Höxter

Ansprechpartner

Herr
Thomas Grams

t.grams(at)drk-paderborn.org

 

 

Zum Schutze der Menschen in Katastrophenzeiten wurden bundesweit Einsatzeinheiten gebildet. Aufgrund des föderalen Systems der Bundesrepublik ist der Katastrophenschutz Sache der Länder. Die Einsatzeinheit NRW ist das Instrument des Katastrophenschutzes in Nordrhein- Westfalen. Flächendeckend hat das Land NRW mit den anerkannten Hilfsorganisationen 241 Einsatzeinheiten NRW aufgestellt.


Der Kreis Paderborn unterstützt den Kreis Höxter im Katastrophenschutz mit einer Einsatzeinheit.

Der Kreis Höxter hat als Flächenkreis mehrere Einsatzeinheiten zu stellen. Aufgrund von Nachwuchsproblemen war eine ausreichende Besetzung jedoch schwer, so dass eine Einheit, die Einheit 03, nun von Rotkreuzlern aus dem Kreis Paderborn besetzt wird.

Der Ortsverein Paderborn besetzt dabei ein Fahrzeug der Betreuungsgruppe.

Betreuungsgruppe

Die Betreuungsgruppe stellt mit 15 Helfern annähernd die Hälfte der Helfer der Einsatzeinheit. Ihre Aufgabe ist das Betreuen und Verpflegen von Betroffenen, aber auch von Helfern.

Der Ortsverein Paderborn besetzt und stellt hier nur einen Teil der Betreuungskomponente.

Der Betreuungskombi BtKombi 2 wird mit 6 Helfern mit der Fachdienstausbildung Betreuung besetzt. Mit ihrem Wissen und Können sowie dem mitgeführten Material können sie eine Verpflegungsstelle, eine Notunterkunft und ähnliches errichten oder besetzen.

Desweiteren sind einige Helfer in der immer mehr an Bedeutung gewinnenden PSU - der PsychoSozialen Unterstützung ausgebildet und können somit die Erstbetreuung von anderen Helfern nach Großschadensereignissen übernehmen.

Mit zur Betreuungsgruppe gehört noch ein weiterer Betreuungskombi, welcher zusätzlich noch den Anhänger Betreuung mitführt. Dieses Gespann ist beim Ortsverein Delbrück stationiert und wird von dessen Mitgliedern besetzt.

Komplettiert wird das Ganze durch einen LKW, welcher zusätzliches Material zur Einsatzstelle bringen kann. Dieser steht ebenfalls beim DRK Delbrück.